© 2019 Frauenstadtrundgang Zürich | Impressum

Wir danken allen Mitgliedern und Privatpersonen, die uns mit ihren Jahresbeiträgen und Spenden regelmässig unterstützen und so unsere Arbeit ermöglichen. Zudem danken wir folgenden Institutionen und Organisationen für ihre grosszügigen Beiträge:

avina.png
SEFA.png
ggkz.png

RUNDGANGSBESCHRIEB

Bezichtigt, gefoltert, hingerichtet

Hexenverfolgung in Zürich

Vom 7.–29. September findet die Ausstellung «Hammer & Tongs – Witch-hunts in Zurich and the Politics of the Reproductive System» im OnCurating Space Zürich statt. Dazu bieten wir einen Rundgang an:

Zwischen 1487 und 1701 wurden im Zürcher Hoheitsgebiet 80 Frauen und 5 Männer als «Hexen» hingerichtet. Wir zeigen auf, wie ein Prozess ablief, welches Bild sich die Bevölkerung von der «Hexe» machte und wie sie wiederum von Künstlern dargestellt wurde. Wir stellen Ihnen Agatha Studler vor, die einzige als «Hexe» hingerichtete Stadtzürcherin. Und wir erläutern, warum gerade Frauen besonders oft bezichtigt wurden. Besuchen Sie mit uns die Zürcher Orte der Hexenverfolgung – Sie werden feststellen, dass Sie bereits bestens mit ihnen vertraut sind... 

Treffpunkt: Limmatquaie 56

Preise und Konditionen:

CHF 15.–

Billette:

Erhältlich beim Treffpunkt

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur bei grösseren Gruppen (ab 4 Personen) erforderlich.

 

Dauer:

ca. 70min

 

Besonderes:

Der Frauenstadtrundgang Zürich übernimmt keine Haftung für Unfälle oder Diebstahl während eines Rundgangs.

ACHTUNG! Dies ist ein Kooperationsrundgang. Bitte beachten Sie die abweichenden Konditionen.

Daten:

Sonntag, 8. September 2019, 14:00 Uhr

Samstag. 14. September 2019, 14:00 Uhr

Sonntag, 22. September 2019, 11:00 Uhr

Samstag, 28. September 2019, 16:00 Uhr