RUNDGANGSBESCHRIEB

Von Utopie und Aufbruch

1968, Zürich und die Frauen

Im internationalen Jahr der Frau 1975 fand in der Städtischen Kunstkammer zum Strauhof eine aufsehenerregende Ausstellung statt, die zu einem wahren Publikumserfolg wurde: «Frauen sehen Frauen. Eine gefühlvolle, gescheite, gefährliche Schau.» 34 feministische Ausstellungsmacherinnen, unter ihnen Bice Curiger und Doris Stauffer, thematisierten anhand diverser Medien den Alltag von Frauen und die patriarchalen Strukturen unserer Gesellschaft . In unserem Rundgang «Von Utopie und Aufbruch. 1968, Zürich und die Frauen» setzen wir diese Ausstellung in Kontext der Neuen Frauenbewegung: Wir starten mit den Globuskrawallen, erzählen von den wilden Aktionen der Frauenbefreiungsbewegung (FBB), werfen einen Blick auf das künstlerische Schaffen der Frauen, die im Jahr 1975 mit ihrer Ausstellung im Strauhof ein kreativ feministisches Kulturexperiment wagten.

Treffpunkt: Bibliothekshof der Zentralbibliothek

Preise und Konditionen:

CHF 20.–/CHF 15.– (AHV, Kulturlegi, Mitglieder, Studierende)

Billette:

Erhältlich beim Treffpunkt

Anmeldung:

per Mail.

Dauer:

Die Rundgänge dauern ca. 1.5 Stunden und werden bei jeder Witterung durchgeführt.

 

Besonderes:

Der Frauenstadtrundgang Zürich übernimmt keine Haftung für Unfälle oder Diebstahl während eines Rundgangs.

Daten:

Samstag, 25. Septembe 2021, 11:00