© 2019 Frauenstadtrundgang Zürich | Impressum

Wir danken allen Mitgliedern und Privatpersonen, die uns mit ihren Jahresbeiträgen und Spenden regelmässig unterstützen und so unsere Arbeit ermöglichen. Zudem danken wir folgenden Institutionen und Organisationen für ihre grosszügigen Beiträge:

avina.png
SEFA.png
ggkz.png

ARTIKEL

Einblicke in unsere Rundgänge

Warum die Frauen wieder streiken

Über den Frauenstreik 1991 und warum die Frauen am 14. Juni 2019 wieder streiken.

Mirjam Janett und Jessica Meister, Tages-Anzeiger, 14. Mai 2019, S. 17.

Vom «Frauenmenschen» zum «Edelmenschen»

Vor 90 Jahren starb Meta von Salis, erste Historikerin der Schweiz und Kämpferin für Frauenrechte. Ein kritischer Rückblick.

Mirjam Janett, Tages-Anzeiger, 26. März 2019, S. 15

Als die Frauen auf die Männer pfiffen

Vor 50 Jahren fand der «Marsch auf Bern» statt. 5000 Frauen, darunter auch einige Männer, demonstrierten für das Frauenstimm- und -wahlrecht. Mit Erfolg.

Jessica Meister, Tages-Anzeiger, 2. März 2019, S. 13

Triumph des Frauenkampfs

Die Schweiz bezeichnet sich gerne als die «vermeintlich älteste Demokratie der Welt». Doch während vor 100 Jahren in Deutschland das Frauenwahlrecht eingeführt wurde, sollte dies hierzulande noch Jahrzehnte dauern.

Mirjam Janett, Tages-Anzeiger, 27. November 2018, S. 15

 

Als in Zürich Frauen herrschten

Vor 800 Jahren kam es in der Stadt Zürich zu einem Umbruch. 1218 starben die tonangebenden Herzöge von Zähringen aus, die Limmatstadt erlangte die Reichsfreiheit. Fortan prägte eine Frau die Geschicke der Limmatstadt: Die Äbtissin des Fraumünsters wurde sowohl Reichsfürstin als auch Stadtherrin.

Jessica Meister, Tages-Anzeiger, 30. Oktober 2018, S. 13

 

Nackter Protest

Die feministische Gruppierung Femen hat ihr Aushängeschild und Gründungsmitglied verloren: Oxana Schatschko ist vor rund drei Wochen tot in ihrer Wohnung in Paris aufgefunden worden. Die Behörden gehen von Suizid aus.

Mirjam Janett, Tages-Anzeiger, 14. August 2018, S. 15

 

Wie die Frauen die Badi eroberten

Es ist wieder Badesaison. Oben ohne oder oben mit – Frau kann heute baden, wie, wann und wo sie will. Doch Frauen und Baden war lange Zeit ein schwieriges Thema.

Jessica Meister, Tages-Anzeiger, 14. Juli 2018, S. 13

 

Der neue Differenzfeminismus zementiert alte Rollenbilder

«Feminismus» liegt im Trend. Wurden Feministinnen früher als Emanzen verschrien, scheint die Welt zurzeit nur noch aus Feministinnen und Feministen zu bestehen. Aber Feminismus ist nicht gleich Feminismus – und nicht alle Spielarten sind dem gesellschaftlichen Fortschritt dienlich.

Mirjam Janett, Tages-Anzeiger, 19. Juni 2018, S. 2

 

Die sexuelle Revolution der Frauen ist ausgeblieben

50 Jahre 68er-Bewegung, 50 Jahre sexuelle Freiheit?

Jessica Meister, Tages-Anzeiger, 17. April 2018, S. 2

 

Mehr als nur Heilige oder Hure

Im Kino läuft ein neuer Film über Maria Magdalena – einer Frau, die im Laufe der Zeit immer wieder als Projektionsfläche diente.

Mirjam Janett, Tages-Anzeiger, 20. März 2018, S. 2

 

Männer trollen, Frauen werden getrollt

Die Historikerin Mary Beard zeigt in ihrem Manifest «Women and Power» auf, dass Frauen seit der Antike ihrer Stimme beraubt wurden.

Mirjam Janett, Tages-Anzeiger, 12. Dezember 2017, S. 2

 

Die Reformation, ein Rückschritt?

500 Jahre Reformation! Die Namen der berühmten Männer sind in aller Munde. Doch wie sieht es mit den Frauen der damaligen Zeit aus?

Mirjam Janett und Jessica Meister, Tages-Anzeiger, 1. November 2017, S. 2

 

Keine Geschichte ohne Frauen

Ein Historiker hat kürzlich in einem Artikel im Tages-Anzeiger behauptet, Frauen hätten keine Geschichte gemacht. Eine Replik.

Jessica Meister, Tages-Anzeiger, 22. Juli 2017, S. 2

 

«...tun, was Zürich lieb und dienlich ist»

Auf den ersten Blick fällt es kaum auf, auf den zweiten und dritten Blick ist es aufsehenerregend – das Denkmal für Katharina von Zimmern, die letzte Äbtissin des Fraumünsters in Zürich.

Judith Hochstrasser, Sonntag, 25. Mai 2017, S. 34-45

 

«Wir wollen diese Frauen der Vergessenheit entreissen und ein Stück Geschichte sichtbar machen»

Die Gesellschaft zu Fraumünster kämpft nicht nur für eine gleichberechtigte Teilnahme am Sechseläuten, sondern auch gegen das Vergessen. Posthum ehrt sie Frauen mit einer Gedenktafel. Interview mit Andrea Spörri, Mitglied der Gesellschaft und zuständig für die Ehrungen.

Jessica Meister, Jahresbericht Frauenstadtrundgang Zürich 2017, S. 7-8

 

Von der Bahnhofagentin zur SOS Bahnhofhilfe: 100 Jahre Compagna / FJM Solothurn-Olten

Ursina Largiadèr, Oltener Neujahrsblätter 75 (2017), S. 61-64

 

Ist sie da? Ein Plädoyer für Feminismus

Zumeist männliche Rezipienten sehen Leistungen von Frauen nicht bzw. wollen sie nicht sehen. Kunstbewegungen wie Dada wurden im Nachhinein häufig als Männerbewegungen dargestellt, in der Frauen lediglich am Rande mitwirkten.

Mirjam Janett, Jahresbericht Verein Frauenstadtrundgang Zürich 2015, S. 6-7

 

Unternehmer wollen Frauen fördern? Gedanken zu einer scheinheiligen Debatte

Seit der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative im Februar vergangenen Jahres wird über deren Umsetzung und Folgen ausgiebig debattiert. Noch immer ohne greifbares Resultat. Was soll sie dem tatsächlichen (oder auch nur eingebildeten) Fachkräftemangel entgegensetzen? Wie soll sie ihn beheben? Ein Zaubermittel heisst offenbar Frauenförderung. Nur – was genau ist damit wirklich gemeint?

Jessica Meister, Jahresbericht Verein Frauenstadtrundgang Zürich 2014, S. 8

 

Frauen im Rahmenprogramm, Männer im Hauptprogramm?

Wie wichtig und nach wie vor dringlich und aktuell die Recherchen und Führungen zu Frauen-, Geschlechter- und Alltagsgeschichte des Frauenstadtrundgangs Zürich sind, machte die im vergangenen Herbst nahezu grotesk anmutende Veranstaltungsreihe der SRG «Die Schweizer» deutlich.

Daniela Strika, Jahresbericht Verein Frauenstadtrundgang Zürich 2013, S. 6

Einblicke in unsere Rundgänge

 

Die Mobilisierung der Frauen 1914–1918. Von Krieg, Brot und Klassenkampf

Elisabeth Goepfert, Jahresbericht Verein Frauenstadtrundgang Zürich 2014, S. 5

 

«Zürich braucht ein Denkmal für die unbekannte Hausfrau und Mutter»

Ein Interview mit Monika Stocker über ihr Buch «Nun muss ich Sie doch ansprechen» (2014), unseren gemeinsamen, gleichnamigen Stadtrundgang und die Forderung nach weiteren Denkmälern.

Christina Kovarik und Jessica Meister, Jahresbericht Verein Frauenstadtrundgang Zürich 2014, S. 6-7

 

Bürgerin und Begine, Kaplan und Konkubine

Karin Pache, Jahresbericht Verein Frauenstadtrundgang Zürich 2009, S. 8-10

 

«Und endlich wollen Wir ganz und gar verboten haben...» Zürcherinnen und Zürcher im Konflikt mit dem Gesetz

Karin Pache, Jahresbericht Verein Frauenstadtrundgang Zürich 2007, S. 7-8

 

«Ghupft wie gsprunge» Ein Parcours vom Damenturnen zum Fitnessstudio

Karin Beck, in: Olympe. Feministische Arbeitshefte zur Politik (Heft 21). Juni 2005, S. 38-46

«Dass mir das Herz im Leib im kalt» – Der Tod und die Frauen. Ein historischer Rundgang auf dem Friedhof Sihlfeld

Karin Pache, Jahresbericht Verein Frauenstadtrundgang Zürich 2005