Ausgewählte Presseartikel

---

Auf den Spuren starker Frauen

1968 war auch das Geburtsjahr der Frauenbewegung. An welchen Orten Zürichs sie wirkte, zeigt die neue Stadttour «Von Utopie und Aufbruch» des Frauenstadtrundgangs Zürich.

Tagblatt der Stadt Zürich, 25. April 2018

---

Diese Frau machte Zürich stark

«Macht und Pracht» heisst das Motto der diesjährigen Europäischen Tage des Denkmals, zu denen dieses Wochenende schweizweit verschiedene Veranstaltungen stattfinden. In Zürich steht dabei auch das Wirken von Frauen an der Macht im Fokus.

Tagblatt der Stadt Zürich, 6. September 2017

---

Zürichs weibliche Seite

Was die Geschichte der Frauen anbelangt, hält Zürich noch einige Überraschungen bereit. Ursina Largiadèr vom Frauenstadtrundgang Zürich weiss, wo.

Tages-Anzeiger, 14. März 2016

---

Ein Denkmal für die Finken-Fränzi. Fünfundzwanzig Jahre Verein Frauenstadtrundgang Zürich

Nur selten fanden Zürichs Diven, Geschäftsfrauen und Arbeiterinnen ihren Weg in die Geschichtsbücher. Gerade darum hat sich der Frauenstadtrundgang Zürich ihrer angenommen.

Neue Zürcher Zeitung, 23. Januar 2016

---

Das historische Zürich durch die Augen starker Frauen erleben

Von der Kleriker-Konkubine zur Stadtzürcher First Lady: Der Stadtrundgang erzählt die Geschichte einflussreicher Zürcherinnen.

Schweiz am Sonntag, 10. Mai 2015

---

Wirtinnen und andere Gast-Arbeiterinnen. Ein Buch zur Geschichte der Zürcher Gastronomie

Zürichs Gastrolandschaft ist kunterbunt wie nie zuvor. Der Band «Fräulein, zahlen bitte!» blendet zurück in Zeiten, als sie noch überschaubar war – und zeigt, welch starke Rolle einheimische und zugewanderte Frauen schon früh in der Branche spielten.

Neue Zürcher Zeitung, 1. Februar 2012

---

Die Kontaktbörse von anno dazumal

Versunken ist die Welt, da man das Liebesglück beim Tanz in Kaffeehäusern und Biergärten suchte. Nun sind die hundert Jahre Stadtzürcher Gastroszene wieder sichtbar – im Buch «Fräulein, zahlen bitte!».

Tages-Anzeiger, 28. Oktober 2011

---

«Manche Wirtinnen waren ein Mutterersatz»

Das eben erschienene Buch «Fräulein,zahlen bitte!» erzählt von legendären Zürcher Wirtinnen, stadtbekannten Lokalen und hart verdientem Geld. Das «Tagblatt» sprach mit Britta Crameri und Martha Rohner vom Frauenstadtrundgang Zürich.

Tagblatt der Stadt Zürich, 16. November 2011

--

Der Frauenstadtrundgang erzählt Geschlechtergeschichten – und wird ausgezeichnet

Ein anderer Blick auf Zürich bietet der Frauenstadtrundgang Zürich. Heute wird er für sein Engagement mit dem Gleichstellungspreis 2009 ausgezeichnet.

Aargauer Zeitung, 23. November 2009

---

Geschichtsschreibung aus Frauensicht

Geschichte für einmal etwas anders erzählt: Frauenpersönlichkeiten und -schicksale aus 650 Jahren Zürcher Kantonsgeschichte präsentiert das Buch «Fadegrad». Es wurde von den gleichen Historikerinnen verfasst, die seit zehn Jahren den Frauenstadtrundgang in Zürich organisieren.

P.S. Die linke Zürcher Zeitung, 25. Oktober 2001

---

Missstände und Misswahlen

Der Frauenstadtrundgang Zürich feiert morgen sein 10-jähriges Bestehen mit einer Buchvernissage.

Tages-Anzeiger, 16. Oktober 2001

---

Hexen und Hot Pants – Geschichten von Frauen aus Zürich

Mit dem Buch «fadegrad», einer Sammlung von «dreizehn denkwürdigen Geschichten von Frauen aus Zürich», feiert der Frauenstadtrundgang Zürich vieles auf einmal: sein zehnjähriges Betehen, 30 Jahre Frauenstimmrecht und 650 Jahre Eidgenossenschaft des Kantons Zürich.

Neue Zürcher Zeitung, 19. Dezember 2001

---

Starke Frauen – halbstarke Mädchen. Die Vergnügungsorte der Frauen im alten Zürich

Freizeit war für Frauen früher ein Fremdwort. Dass es nebst Kindern, Kirche und Küche auch ein anderes Leben gab, verdeutlicht der Frauenstadtrundgang Zürich.

Neue Zürcher Zeitung, 28. Juli 2000

---

Lektion in Frauengeschichte

Bildtafeln an Tramhaltestellen geben Einblicke in den Frauenalltag vor hundert Jahren. Eine Aktion des Frauenstadtrundgangs Zürich im Rahmen der Aktion Transit 1999.

Tages-Anzeiger, 15. Juni 1999

---

Weibliche Spurensuche im öffentlichen Raum

Historische Frauenstadtrundgänge im Jubiläumsjahr 1998.

Neue Zürcher Zeitung, 22./23. August 1998

---

Mit Geld, Geist und Geduld

Was die Historikerinnen auf ihren Stadtrundgägen erzählen, ist in keinem Geschichtsbuch zu lesen.

Tages-Anzeiger, 11. Mai 1998

---

Sprengkraft Geschichte. Zürcher Frauenstadtrundgänge und ein Buch

Der aussergewöhnliche Stadtführer «Chratz und Quer» öffnet Frauenwelten und erinnert an Frauen, die in Zürich gelebt und gearbeitet haben.

Wochenzeitung (WoZ), 7. Juli 1995

---

Wer hat denn schon von Miss Taintor gehört?

Weibliche Welten in den Mauern der Zwinglistadt: Jetzt in Buchform.

Tages-Anzeier, 9. Juni 1995

---

Frauenspuren lesen – Stadtwanderungen, die Frauen sichtbar machen

Mit dem Buch Chratz & Quer machen die Historikerinnen des Frauenstadtrundgangs ihre Forschungsarbeit zur "Frauenstadt" Zürich einem breiten Publikum zugänglich.

Neue Zürcher Zeitung, 27. Mai 1995

---

Tausend Schritte in der weiblichen Geschichte

Heim- oder Fabrikarbeiterin, Sandverkäuferin oder Kindsmagd, Hexe, Prostituierte oder Begine – Frauen hinterliessen Spuren in der Geschichte vor allem durch ihre Arbeit.

Wochenzeitung (WoZ), 26. Juni 1992

---

Frauenstadtrundgänge durch Zürich. Verschwiegene Geschichte(n)

In verschiedenen Städten werden in letzter Zeit kritische Stadtrundgänge angeboten: Sei es aus der ökologischen, stadtplanerischen oder frauenspezifischen Perspektive, immer bieten sie eine Möglichkeit, mehr über die eigene Stadt zu erfahren.

Wochenzeitung (WoZ), 16. August 1991

---

Der Frauengeschichte nach-gehen

Den Frauenspuren in der Stadt Zürich nachgehen – im übertragenen wie konkreten Sinn – will der Verein Zürcher Frauengeschichtsrundgang, der am 25. Februar gegründet worden ist.

Wochenzeitung (WoZ), 8. März 1991

---

Auf den Spuren der Frauengeschichte

Wie in verschiedenen deutschen Städten und in Basel soll es künftig auch in Zürich einen "Frauengeschichtsrundgang" geben; einen Rundgang, der sich auf den Spuren der Frauengeschichte in dieser Stadt bewegt.

Tages-Anzeiger, 27. Februar 1991

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS